Mahnbescheid von Wagner Pauls Kalb

Home Forum Forderung verjährt? Mahnbescheid von Wagner Pauls Kalb

Dieses Thema enthält 4 Antworten, hat 4 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 6 Monaten, 3 Wochen von Wagner Pauls Kalb aktualisiert.

  • Autor
    Beiträge
  • #100
    alex-gaber
    Teilnehmer

    Ich habe einen Mahnbescheid von Wagner Pauls Kalb bekommen. Die Zahlungsforderung ist von 2006 und damit doch eigentlich lange verjährt?! Was muss ich machen? Soll ich den Wagner Pauls Kalb Mahnbescheid ignorieren oder aktiv werden und einen Anwalt einschalten?

    Gruß
    Alex Gaber

  • #105
    Wagner Pauls Kalb
    Super-Administrator

    Antwort von Wagner Pauls Kalb auf: Mahnung von Wagner Pauls Kalb

    Hallo Herr Gaber,

    wir raten Ihnen davon ab, Forderungsschreiben von Wagner Pauls Kalb zu „ignorieren“, da wir natürlich für unsere Mandanten ein optimales Ergebnis erzielen wollen und daher auch versuchen, die Forderungen, notfalls gerichtlich, durchzusetzen. Es steht Ihnen selbstverständlich frei, einen eigenen Anwalt zu konsultieren.

    Sollten Sie in der WPK Mahnung mit älteren Forderungen konfrontiert werden, bitten wir Sie im eigenen Interesse folgendes zu beachten: Möglicherweise wurde in der Vergangenheit eine Forderung gegen Sie tituliert (z.B. durch ein Vollstreckungsbescheid oder Urteil). Solche Titel sind dann zunächst 30 Jahre wirksam, die dort festgeschriebenen Beträge verjähren also nicht mehr. In diesen Fällen kann aber unter Umständen eine Ratenzahlungsvereinbarung getroffen werden, wenn Ihre finanziellen Möglichkeiten die Zahlung der Gesamtsumme nicht ohne weiteres zulassen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Wagner Pauls Kalb

  • #179
    MaxBruno
    Teilnehmer

    Eine nicht titulierte Forderung aus dem Jahre 2006 ist nach 195 BGB verjährt.
    Meines Erachtens handelt es sich um eine nicht titulierte Forderung, da der Mahnbescheid erst im Dezember 2015 bei Ihnen eingegangen ist. Es ist angebracht einen Rechtsanwalt mit der Prüfung des Sachverhaltes zu beauftragen. Wenn der Mahn- und Vollstreckungsbescheid ignoriert wird, erhält der Gläubiger einen Schuldtitel mit dem er 30 Jahre lang trotz verjährter Forderung Vollstreckungsmaßnahmen einleiten kann. Im konkreten Sachverhalt besteht Handlungsbedarf um dies ggf. zu verhindern.

    Wagner Pauls Kalb hat Ihre Frage nicht bzw. nur unzureichend beantwortet um die Forderung offenbar verjährte Forderung durchsetzen zu können.

  • #215
    pommbear
    Teilnehmer

    Ihr Zeichen: 3703207

    Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Rechtsanwälte, sowie automatische Textbaustein-Mahnroboter und liebe Brieffreunde!
    Zu meinem großen Erstaunen habe ich nun nach jahrelangem Hin und Her von Ihnen letztendlich doch noch einen Mahnbescheid vom AG Coburg erhalten. Vielen herzlichen Dank hierfür. Leider komme ich nicht umhin, Euer Ansinnen abzulehnen, da es mir selbst bei wohlwollenster Betrachtungsweise unmöglich erscheint, irgendwelchen Sinn darin zu entdecken. Fürderhin ist mir auch eine solche Versicherungs-Zahlungspflicht nicht erinnerlich, da ich, wie ich Euch schon öfters mitgeteilt habe, dieses Bundle der Allianz fristgemäß anno 2009 bei der damals zuständigen Dresdner Bank Filiale in Höchst FFM gekündigt hatte. Zum besseren Verständnis: Es handelt sich hierbei also um ein Konvolut dreier verschiedener Sachversicherung der Allianz. Also nochmals zum Mitschreiben: Es kann sich gar nicht um eine einzelne Versicherung handeln, wie Ihr versucht es darzustellen. Ergo: Ihrem Wunsche nach Zahlung kann meinerseits leider nicht entsprochen werden.
    Nun zum etwas mehr subsidiären Teil: Ich hätte da noch die Bitte um das Einstellen sogenannter Angebote wie Vergleiche oder anderer Bittbriefe. Die fruchten bei mir eh nix! Ebenso wie Eure beliebten Ratenzahlungs-Angebote. Dazu möchte ich gerne bemerken: Raten Sie mal, ob oder wann ich zahle!
    Ahem:….bevor ich es verjesse tue: Ich möchte Euch auch etwas einreden!
    Jawoll!!! Nun kommts. Die Einrede! Damit Ihr nicht noch auf falsche Gedanken kommt. Die Einrede der Verjährung wird hiermit hilfsweise aber dennoch hochoffiziell zur Anwendung gebracht. Jawoll: Es ist auch noch verjährt. Das „Es“ meint natürlich Ihre obsolete Forderung zu diesem Vorgang (siehe AZ).
    Mit freundlichen Grüßen

    Herzallerliebst Euer Jürgen Harth

    … Habt Ihr mich nun vom Verteiler genommen? Ich habe schon lange nichts mehr von Euch vernommen. Habe ich alles richtig gemacht, oder warum schreibt Ihr mir nicht mehr. Das macht mich alles sehr traurig.Ich wollte wirklich nicht Eure Gefühle verletzen. Schluchz!

    • #216
      Wagner Pauls Kalb
      Super-Administrator

      Sehr geehrter Herr Harth,

      Einwände oder Einreden gegen von uns erhobene Forderungen nehmen wir gerne auf dem Postwege oder per Mail entgegen. Selbstverständlich werden wir diese dann prüfen und soweit relevant auch berücksichtigen. Eine Verknüpfung dieses Forums mit einzelnen Fallakten kann nicht erfolgen.

      Dieses Forum kann aber schon aus Gründen des Datenschutzes und der anwaltlichen Verschwiegenheit nicht zur Klärung von Detailfragen im Einzelfall dienen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Wagner Pauls Kalb

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Trackback von deiner Website.

Hotline

Düsseldorf: 0211 / 59 89 09 00 Köln: 0211 / 59 89 09 60